Termine

Spreewald-Literatur-Stipendium

WINTER 2017

Frank Schulz

Preisträger des Spreewald-Literatur-Stipendiums  

Frank Schulz
Foto © Dirk Skiba

Frank Schulz wurde 1957 in Hagen bei Stade (Unterelbe) geboren. Nach seiner Ausbildung und dem Studium der Germanistik und Psychologie in Hamburg arbeitet er als Redakteur. Ab 1982 erste Veröffentlichungen, 1989 Hamburger Literaturförderpreis. 1991 erschien sein Debütroman »Kolks blonde Bräute« (I. Teil der »Hagener Trilogie«) im Haffmans Verlag, Zürich.

Weitere Veröffentlichungen und Anerkennungen folgten, so 2012 »Onno Viets und der Irre vom Kiez« im Verlag Galiani Berlin, wofür er den Kranichsteiner Literaturpreis erhielt. 2015 folgt »Onno Viets und das Schiff der baumelnden Seelen« ebenfalls im Verlag Galiani Berlin und ausgezeichnet mit dem Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor.

 

 

 

Lesungen

Beginn jeweils 18:00 Uhr

04. Januar 2017   
Lesung aus der Hagener Triologie

11. Januar 2017   
Lesung aus der Onno-Viets-Triologie

18. Januar 2017   
Lesung aus dem Erzählband "Mehr Liebe"

25. Januar 2017   
Der Autor liest unveröffentlichte Erzählungen.

Zu den Lesungen mit anschließenden Gesprächen ist der EINTRITT FREI.

Wegen beschränkter Sitzplatzanzahl wird um vorherige Reservierung unter +49 (0)35603-620 oder
reservierung@bleiche.de gebeten.

Eleonora Hummel

Preisträgerin des Spreewald-Literatur-Stipendiums 

EleonoraHummel
Foto © Paul Kuchel

Eleonora Hummel wurde 1970 in Zelinograd, heute Astana, in Kasachstan geboren. 1980 zog die Familie in den Nordkaukasus und siedelte zwei Jahre später nach Dresden über. Ihr viel beachtetes Debüt »Die Fische von Berlin« sowie ihre weiteren Romane  »Die Venus im Fenster«  und »In guten Händen, in einem schönen Land«  sind im Steidl Verlag Göttingen erschienen. Eleonora Hummel hat mehrere Auszeichnungen erhalten, unter anderen den Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis, den Hohenemser Literaturpreis und das Heinrich-Heine-Stipendium der Stadt Lüneburg.

 

 

 

 

Lesungen

Beginn jeweils 18:00 Uhr

08. Februar 2017
Lesung aus dem aktuellen Roman »In guten Händen, in einem schönen Land«

15. Februar 2017    
Lesung aus dem Debütroman »Die Fische von Berlin«

22. Februar 2017   
Lesung aus »Die Venus am Fenster«

01. März 2017        
Lesung aus »In guten Händen, in einem schönen Land«

Zu den Lesungen mit anschließenden Gesprächen ist der EINTRITT FREI.

Wegen beschränkter Sitzplatzanzahl wird um vorherige Reservierung unter +49 (0)35603-620 oder
reservierung@bleiche.de gebeten.

 

FRÜHJAHR 2017

Walle Sayer 

Preisträger des Spreewald-Literatur-Stipendiums

walle2 
Foto © Burkhard Riegels

Walle (Walter-Hermann) Sayer wurde 1960 geboren und wuchs in Bierlingen auf. Heute lebt der gelernte Bankkaufmann mit seiner Familie als Autor und Aushilfskellner in Horb-Dettingen, Nordschwarzwald. Er veröffentlicht seit 1984 Gedichte und Prosa, zuletzt erschienen im Klöpfer & Meyer Verlag Tübingen: 2009 »Kerngehäuse«, Prosagedichte; 2011 »Zusammenkunft«, Ein Erzählgeflecht; 2013 »Strohhalm, Stützbalken«, Gedichte; 2016 »Was in die Streichholzschachtel paßte«, Feinarbeiten. Für seine Arbeiten erhielt er zahlreiche Preise, Stipendien und Auszeichnungen, darunter die Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg.

 


 

 


Lesungen

Beginn jeweils 18:00 Uhr

»Stell einen Notenständer ins Freie, schon sammeln sich darauf Schwalben. Sag statt Boden Erdreich, schon stehst du woanders.«
Walle Sayer liest Gedichte und Prosa.

15. März 2017
22. März 2017
29. März 2017
05. April 2017

Zu den Lesungen mit anschließenden Gesprächen ist der EINTRITT FREI.

Wegen beschränkter Sitzplatzanzahl wird um vorherige Reservierung unter +49 (0)35603-620 oder
reservierung@bleiche.de gebeten.

 

 

Monika Rinck

Preisträgerin des Spreewald-Literatur-Sonderstipendiums

Monika Rinck
Foto © Gene Glover

Monika Rinck, (*1969) in Zweibrücken, lebt in Berlin. 1998 erschien: »Neues von der Phasenfront – ein Theoriecomic über unproduktive Phasen« bei b_books Berlin. Es folgten zahlreiche weitere Veröffentlichungen und Auszeichnungen. Im Frühjahr 2012 erschien ihr jüngster Lyrikband »Honigprotokolle« bei kookbooks. 2010 erhielt sie den Georg-K-Glaser-Preis, 2012 den Kunstpreis Berlin Literatur, 2013 den Peter-Huchel-Preis für das Buch »Honigprotokolle«. Im Winter 2013 erschien »Hasenhass– Eine Fibel in 47 Bildern« im Verlag Peter Engstler, 2014 »CANDY – Geschichten vom inneren Biest«, im gleichen Verlag. Im Frühjahr 2015 folgte: »Risiko und Idiotie: Streitschriften« bei kookbooks. Im Jahr 2015 erhielt sie den Kleistpreis. 

 

 

 

 

Lesungen

Beginn jeweils 18:00 Uhr

10. Mai 2017   
Lesung aus »Honigprotokolle«

17. Mai 2017   
Lesung aus »Verzückte Distanzen«

Zu den Lesungen mit anschließenden Gesprächen ist der EINTRITT FREI.

Wegen beschränkter Sitzplatzanzahl wird um vorherige Reservierung unter +49 (0)35603-620 oder
reservierung@bleiche.de gebeten.

SOMMER 2017

Monika Rinck

Preisträgerin des Spreewald-Literatur-Sonderstipendiums

Monika Rinck
Foto © Gene Glover

Monika Rinck, (*1969) in Zweibrücken, lebt in Berlin. 1998 erschien: »Neues von der Phasenfront – ein Theoriecomic über unproduktive Phasen« bei b_books Berlin. Es folgten zahlreiche weitere Veröffentlichungen und Auszeichnungen. Im Frühjahr 2012 erschien ihr jüngster Lyrikband »Honigprotokolle« bei kookbooks. 2010 erhielt sie den Georg-K-Glaser-Preis, 2012 den Kunstpreis Berlin Literatur, 2013 den Peter-Huchel-Preis für das Buch »Honigprotokolle«. Im Winter 2013 erschien »Hasenhass– Eine Fibel in 47 Bildern« im Verlag Peter Engstler, 2014 »CANDY – Geschichten vom inneren Biest«, im gleichen Verlag. Im Frühjahr 2015 folgte: »Risiko und Idiotie: Streitschriften« bei kookbooks. Im Jahr 2015 erhielt sie den Kleistpreis.
 

 

 

 


Lesungen

Beginn jeweils 18:00 Uhr

14. Juni 2017   
Lesung aus »Das Neueste vom Neuen«

21. Juni 2017   
Lesung aus »Risiko und Idiotie«

Zu den Lesungen mit anschließenden Gesprächen ist der EINTRITT FREI.

Wegen beschränkter Sitzplatzanzahl wird um vorherige Reservierung unter +49 (0)35603-620 oder
reservierung@bleiche.de gebeten.

Stefanie de Velasco

Preisträgerin des Spreewald-Literatur-Stipendiums

StefanieDeVelasco
Foto © Joachim Gern

Stefanie de Velasco, geboren 1978 in Oberhausen, wuchs als Kind spanischer Einwanderer im Rheinland auf und studierte Europäische Ethnologie und Politikwissenschaft in Bonn, Berlin und Warschau. Ihr Debüt-Roman »Tigermilch« erschien 2013 bei Kiepenheuer & Witsch und wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt. Stefanie de Velasco lebt und arbeitet in Berlin.

 

 

Lesungen

Beginn jeweils 18:00 Uhr

05. Juli 2017   
Lesung aus dem Debütroman »Tigermilch«

12. Juli 2017   
Berliner Beobachtungen - Auswahl aus den Stadtschreiber-Kolumnen für das Berliner Wochenmagazin ZITTY

19. Juli 2017    
Berliner Beobachtungen - Auswahl aus den Stadtschreiber-Kolumnen für das Berliner Wochenmagazin ZITTY

26. Juli 2017   
Lesung aus dem Debütroman »Tigermilch«

Zu den Lesungen mit anschließenden Gesprächen ist der EINTRITT FREI.

Wegen beschränkter Sitzplatzanzahl wird um vorherige Reservierung unter +49 (0)35603-620 oder
reservierung@bleiche.de gebeten.

 

 

Literatur

Spreewald-Literatur-Stipendium

Das Spreewald-Literatur-Stipendium wird von der Spreewälder Kulturstiftung gemeinsam mit dem Hotel Bleiche veranstaltet. Es handelt sich dabei insgesamt um vier Stipendien: Das Spreewald-Literatur-Stipendium-Frühjahr, -Sommer, -Herbst und -Winter. Die vier Stipendien werden gerade für den Jahrgang 2016/2017 zum neunten Mal ausgeschrieben.

Alle Informationen zum Literatur-Stipendium finden Sie hier.