Termine

DER HUND BEGRABEN

DER HUND BEGRABEN ist eine schwarze Komödie über die Angst, ersetzbar zu sein und die Unfähigkeit, darüber zu reden. Über den falschen Umgang mit Problemen. Und über die Notwendigkeit, den richtigen Moment für die Wahrheit zu erwischen - auch wenn diese noch so bitter ist.

Der Film stammt aus der Feder des Literatur-Stipendiaten Sebastian Stern (Drehbuch und Regie).
Seinen Schreibaufenthalt 2014 hat er genutzt, um die erste Buchfassung von DER HUND BEGRABEN fertigzustellen.

„Ich freue mich, dass ich die Geschichte, die 2014 im Spreewald Form angenommen hat, mit so tollen Schauspielern wie Justus von Dohnányi, Juliane Köhler und Georg Friedrich umsetzen konnte.“ (Sebastian Stern)

Mit hintergründigem und tiefsinnigem Humor begeisterte der Film bereits bei den Internationalen Hofer Filmtagen im Herbst 2016 Kritik wie Publikum.

Im März 2017 lief der Film bundesweit in den Kinos.

Exklusive Vorführung und Filmgespräch gemeinsam mit Drehbuchautor und Regisseur Sebastian Stern in unseren Landtherme Lichtspielen.

Am Freitag, 05. Mai 2017
Beginn: 17 Uhr

Wegen beschränkter Sitzplatzanzahl wird um vorherige Reservierung unter +49(0)35603-620 oder reservierung@bleiche.de gebeten.

Spreewald-Literatur-Stipendium


FRÜHJAHR 2017

Monika Rinck

Preisträgerin des Spreewald-Literatur-Sonderstipendiums

Monika Rinck
Foto © Gene Glover

Monika Rinck, (*1969) in Zweibrücken, lebt in Berlin. 1998 erschien: »Neues von der Phasenfront – ein Theoriecomic über unproduktive Phasen« bei b_books Berlin. Es folgten zahlreiche weitere Veröffentlichungen und Auszeichnungen. Im Frühjahr 2012 erschien ihr jüngster Lyrikband »Honigprotokolle« bei kookbooks. 2010 erhielt sie den Georg-K-Glaser-Preis, 2012 den Kunstpreis Berlin Literatur, 2013 den Peter-Huchel-Preis für das Buch »Honigprotokolle«. Im Winter 2013 erschien »Hasenhass– Eine Fibel in 47 Bildern« im Verlag Peter Engstler, 2014 »CANDY – Geschichten vom inneren Biest«, im gleichen Verlag. Im Frühjahr 2015 folgte: »Risiko und Idiotie: Streitschriften« bei kookbooks. Im Jahr 2015 erhielt sie den Kleistpreis. 

 

 

 

 

 

Lesungen

Beginn jeweils 18:00 Uhr

10. Mai 2017   
Lesung aus »Honigprotokolle«

17. Mai 2017   
Lesung aus »Verzückte Distanzen«

Zu den Lesungen mit anschließenden Gesprächen ist der EINTRITT FREI.

Wegen beschränkter Sitzplatzanzahl wird um vorherige Reservierung unter +49 (0)35603-620 oder
reservierung@bleiche.de gebeten.

SOMMER 2017

Monika Rinck

Preisträgerin des Spreewald-Literatur-Sonderstipendiums

Monika Rinck
Foto © Gene Glover

Monika Rinck, (*1969) in Zweibrücken, lebt in Berlin. 1998 erschien: »Neues von der Phasenfront – ein Theoriecomic über unproduktive Phasen« bei b_books Berlin. Es folgten zahlreiche weitere Veröffentlichungen und Auszeichnungen. Im Frühjahr 2012 erschien ihr jüngster Lyrikband »Honigprotokolle« bei kookbooks. 2010 erhielt sie den Georg-K-Glaser-Preis, 2012 den Kunstpreis Berlin Literatur, 2013 den Peter-Huchel-Preis für das Buch »Honigprotokolle«. Im Winter 2013 erschien »Hasenhass– Eine Fibel in 47 Bildern« im Verlag Peter Engstler, 2014 »CANDY – Geschichten vom inneren Biest«, im gleichen Verlag. Im Frühjahr 2015 folgte: »Risiko und Idiotie: Streitschriften« bei kookbooks. Im Jahr 2015 erhielt sie den Kleistpreis.
 

 

 

 


Lesungen

Beginn jeweils 18:00 Uhr

14. Juni 2017   
Das Neueste vom Neuen - Lesung aus unveröffentlichten Texten, Ein Blick in die Werkstatt der Autorin

21. Juni 2017   
Lesung aus »Risiko und Idiotie«

Zu den Lesungen mit anschließenden Gesprächen ist der EINTRITT FREI.

Wegen beschränkter Sitzplatzanzahl wird um vorherige Reservierung unter +49 (0)35603-620 oder
reservierung@bleiche.de gebeten.

Stefanie de Velasco

Preisträgerin des Spreewald-Literatur-Stipendiums

StefanieDeVelasco
Foto © Joachim Gern

Stefanie de Velasco, geboren 1978 in Oberhausen, wuchs als Kind spanischer Einwanderer im Rheinland auf und studierte Europäische Ethnologie und Politikwissenschaft in Bonn, Berlin und Warschau. Ihr Debüt-Roman »Tigermilch« erschien 2013 bei Kiepenheuer & Witsch und wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt. Stefanie de Velasco lebt und arbeitet in Berlin.

 

 

Lesungen

Beginn jeweils 18:00 Uhr

05. Juli 2017   
Lesung aus dem Debütroman »Tigermilch«

12. Juli 2017   
Berliner Beobachtungen - Auswahl aus den Stadtschreiber-Kolumnen für das Berliner Wochenmagazin ZITTY

19. Juli 2017    
Berliner Beobachtungen - Auswahl aus den Stadtschreiber-Kolumnen für das Berliner Wochenmagazin ZITTY

26. Juli 2017   
Lesung aus dem Debütroman »Tigermilch«

Zu den Lesungen mit anschließenden Gesprächen ist der EINTRITT FREI.

Wegen beschränkter Sitzplatzanzahl wird um vorherige Reservierung unter +49 (0)35603-620 oder
reservierung@bleiche.de gebeten.

 

 

Literatur

Spreewald-Literatur-Stipendium

Das Spreewald-Literatur-Stipendium wird von der Spreewälder Kulturstiftung gemeinsam mit dem Hotel Bleiche veranstaltet. Es handelt sich dabei insgesamt um vier Stipendien: Das Spreewald-Literatur-Stipendium-Frühjahr, -Sommer, -Herbst und -Winter. Die vier Stipendien werden gerade für den Jahrgang 2016/2017 zum neunten Mal ausgeschrieben.

Alle Informationen zum Literatur-Stipendium finden Sie hier.