Termine

Steffen Popp 
vom 12. bis 15. September 2017

Lyrik in der Bleiche 
das Geheimnis des poetischen Sehens

Der in Berlin lebende Autor Steffen Popp macht sich auf in den Spreewald: Unter der Überschrift „Lyrik in der Bleiche - Geheimnisse des poetischen Sehens“ lädt er vom 12. bis 14. September 2017 bereits zum zweiten Mal zu einer außergewöhnlichen lyrischen Entdeckungsreise von Eisberg zu Salamander bis hin zum Alphabet ein. Diesmal bestimmen drei wunderbare Dichterinnen die Reise ins Reich der Poesie: Ingeborg Bachmann, Elizabeth Bishop und Inger Christensen. Ihre Gedichte haben die Geschicke der Lyrik stark beeinflusst, sie sind Gipfelpunkte in der Lyriklandschaft des 20. Jahrhunderts, eine Feier der Sprache und der poetischen Vorstellungskraft, und staunenswert schöne Beispiele kühnen, ungewöhnlichen Denkens. Ihre Lektüre wird sie an ganz unterschiedliche Orte der Welt und der Imagination führen und im Fall von Christensens großem Gedicht „Alfabet“ sogar einmal um die ganze Welt herum.

Der Lyriker Steffen Popp, ehemaliger Literaturstipendiat der Bleiche, wird diese Reise moderieren, Hintergründe der Gedichte und ihrer Autorinnen ausleuchten und, da ihre Werke in verschiedene Zeiten des letzten Jahrhunderts fallen, en passent auch eine kleine Geschichte der modernen Lyrik vermitteln.

Die Praxis des poetischen Sehens:

  • Dienstag bis Donnerstag Poetikkurs mit Steffen Popp ab jeweils 16.00 Uhr mit Verpflegung
  • Poetischer Spaziergang - mit dem Dichterduo Steffen Popp und Marga Morgenstern durch die Spreewaldwiesen

Das passende Arrangement finden Sie hier:
Lyrik in der Bleiche

 

 

Steffen Popp wurde 1978 in Greifswald geboren, heute lebt er in Berlin. Er veröffentlichte mehrere Gedichtbände sowie den Roman “Ohrenberg oder der Weg dorthin”, der u.a. für den Deutschen Buchpreis nominiert war. Darüber hinaus übersetzte er die US-amerikanischen Lyriker Christian Hawkey und Ben Lerner. Er erhielt für seine Werke zahlreiche Auszeichnungen, u. a. den Leonce-und-Lena-Preis und den Peter-Huchel-Preis. 2014 wurde er mit dem Spreewald-Literatur-Stipendium ausgezeichnet.

 

 


 

Termine: 
12. bis 14. 09. 2016, jeweils ab 16 Uhr, jeweils etwa 90 Minuten

Dienstag, 12. 09. 2017, 16–17.30 Uhr
Ingeborg Bachmann: Erklär mir, Liebe!
Wie man den Großen Bären besingt und Böhmen ans Meer verlegt

Mittwoch, 13. 09. 2017, 16–17.30 Uhr
Elizabeth Bishop: Der träumende Eisberg
Wundersame Expeditionen in Nord- und Südamerika

Donnerstag, 14. 09. 2017, 16–17.30 Uhr
Mit Inger Christensen durchs „Alfabet“ ihrer poetischen Welt und ein Ausflug ins Schmetterlingstal

 


 

 

Spreewald Literaturstipendium


Jens Eisel
Stipendium Herbst 2017


Foto © Melina Mörsdorf

Jens Eisel wurde 1980 in Neunkirchen/Saar geboren. Er arbeitete unter anderem als Lagerarbeiter, Hausmeister und Pfleger; inzwischen lebt er als freier Autor in Hamburg. Für seine Erzählungen erhielt er mehrere Preise, darunter den Open Mike. 2014 erschien sein Storyband »Hafenlichter«, »Bevor es hell wird« ist sein erster Roman. Folgende Anerkennungen hat er bereits erhalten: 2017 – Aufenthaltsstipendium des Goethe-Institutes Zagreb und des Literaturhauses Kuća za pisce, 2016 – Stipendium des Schleswig-Holsteinischen Künstlerhauses Eckernförde, 2015 – »Debüt des Jahres« Literaturwerk und VS Rheinland-Pfalz und Saarland, 2013 – Preisträger beim »open mike« der Literaturwerkstatt Berlin, 2013 – Finalist beim Literaturpreis Prenzlauer Berg.


 

Lesungen 

15.11.17  
Lesung aus dem Roman „Bevor es hell wird“

22.11.17
Der Autor liest Stories aus seinem Erzählband „Hafenlichter“

29.11.17
Lesung aus dem Roman „Bevor es hell wird“

06.12.17  
Stories aus „Hafenlichter“

Beginn 18 Uhr
Eintritt frei
Wir bitten um Reservierung an unserer Rezeption unter Tel. 035603/620 oder per Mail reservierung@bleiche.de

Svenja Leiber
Stipendium Winter 2017/2018


Foto © Ulf Aminde

Svenja Leiber, *1975 in Hamburg, lebt seit 1995 in Berlin, studierte Germanistik, Kunstgeschichte und Geschichte. 2005 debütierte sie mit dem Erzählungsband »Büchsenlicht«(Ammann Verlag), für den sie 2006 den Bremer Förderpreis, sowie 2009 den Werner-Bergengruen-Preis erhielt. 2010 erschien ihr Roman »Schipino« (Schöffling). Auszüge aus diesem Roman wurden mit dem Kranichsteiner Förderpreis ausgezeichnet. Zuletzt erschien 2014 der Roman »Das letzte Land« (Suhrkamp), für den sie den Arno-Reinfrank-Literaturpreis 2015 zugesprochen bekam und welcher in mehrere Sprachen übersetzt wurde. Svenja Leiber lebt und arbeitet mit dem Künstler Ulf Aminde und den gemeinsamen Kindern in Berlin.

 

 

Lesungen 

10.1.18 
Drüben hinterm Dorfe – Erzählungen aus der Provinz (aus dem Erzählband „Büchsenlicht“)

17.1.18 
Russland – eine Winterreise (aus dem Roman „Schipino“)

24.1.18  
Orpheus, oder die Bienenzucht (aus dem Roman „Das letzte Land“)

31.1.18 
Nach Arabien! (Lesung aus dem Roman „Staub“ und dem West-Östlichen Divan)

Beginn 18 Uhr
Eintritt frei
Wir bitten um Reservierung an unserer Rezeption unter Tel. 035603/620 oder per Mail reservierung@bleiche.de

Julia Wolf
Stipendium Frühjahr 2018


Foto © Franziska Rieder

Julia Wolf studierte Nordamerikastudien, Lateinamerikanistik und Germanistik. Sie schreibt für Radio, Theater und Film. Ihr Debütroman »Alles ist jetzt« erschien 2015 in der Frankfurter Verlagsanstalt und wurde mit dem Kunstpreis der Lotto Brandenburg GmbH in der Sparte Literatur ausgezeichnet. Beim Ingeborg-Bachmann-Preis in Klagenfurt präsentierte Julia Wolf einen Auszug aus ihrem zweiten Roman »Walter Nowak bleibt liegen« und erhielt dafür den 3sat-Preis. Der Roman ist im Frühjahr 2017 in der Frankfurter Verlagsanstalt erschienen.

Wir gratulieren unserer Stipendiatin Julia Wolf zum diesjährigen Nicolas-Born-Debütpreis und zur Nominierung für die Longlist des deutschen Buchpreises.

 

 

Lesungen

11.4.18
18.4.18
25.4.18
2.5.18

Beginn 18 Uhr
Eintritt frei
Wir bitten um Reservierung an unserer Rezeption unter Tel. 035603/620 oder per Mail reservierung@bleiche.de

 

 

 

 

Literatur

Spreewald-Literatur-Stipendium

Das Spreewald-Literatur-Stipendium wird von der Spreewälder Kulturstiftung gemeinsam mit dem Hotel Bleiche veranstaltet. Es handelt sich dabei insgesamt um vier Stipendien: Das Spreewald-Literatur-Stipendium-Frühjahr, -Sommer, -Herbst und -Winter. Die vier Stipendien wurden gerade für den Jahrgang 2017/2018 zum zehnten Mal ausgeschrieben.

Alle Informationen zum Literatur-Stipendium finden Sie hier.