PM: Fünf Autoren erhalten das 9. SPREEWALD-LITERATUR-STIPENDIUM 2016/2017

26.05.2016

Aktuelle Presseinfos

PM: Fünf Autoren erhalten das 9. SPREEWALD-LITERATUR-STIPENDIUM 2016/2017

Burg/Spreewald, 26. Mai 2016.

Aus insgesamt 103 Bewerbungen hat die Jury für den 9. Jahrgang des Spreewald-Literatur-Stipendiums 2016/2017 aktuell fünf Preisträger ausgewählt. Sie entschied sich für folgende Autoren, die jahreszeitliche Residenzstipendien erhalten:

  • Eleonora Hummel (Prosa) – SPREEWALD – LITERATUR – STIPENDIUM Herbst 2016
  • Frank Schulz (Theater) – SPREEWALD – LITERATUR – STIPENDIUM Winter 2016/17
  • Walle (Walter-Hermann) Sayer (Lyrik) – SPREEWALD – LITERATUR – STIPENDIUM Frühjahr 2017
  • Stefanie de Velasco (Prosa) – SPREEWALD – LITERATUR – STIPENDIUM Sommer 2017

Ein Sonderstipendium der Jury geht an Monika Rinck (Prosa).

Das Engagement der Stifter, das Hotel Bleiche Resort & Spa in Burg/ Spreewald in Zusammenarbeit mit der Spreewälder-Kulturstiftung, dient der Förderung gegenwärtiger Literatur (Prosa, Lyrik, Theater, Drehbuch) in der Region und der Auseinandersetzung mit der Region.

Die fünf Residenzstipendien im Wert von zusammen 44.000 Euro wählte eine honorige Jury unter Leitung der Kuratorin Franziska Stünkel aus. Als Vorsitzende des Vergabegremiums wurde sie erneut unterstützt von

  • Nina Bohlmann (Filmproduzentin und Drehbuchautorin)
  • Martin Hoffmann (Intendant der Stiftung Berliner Philharmoniker)
  • Prof. Dr. Martin Lüdke (Literaturkritiker)
  • Friedrich Schirmer (Theaterintendant und Dramaturg)
  • Prof. Dr. Bernhard Schlink (Schriftsteller und Jurist)

Die Preisträger der Residenzstipendien finden während ihres Aufenthalts im Spreewald einen Ort der Ruhe und Inspiration für ihre schriftstellerische Arbeit. Es gibt auf dem Hotelareal eine Vielzahl attraktiver Rückzugsmöglichkeiten drinnen wie draußen sowie eine Bibliothek und Buchhandlung mit etwa 15.000 Büchern. Während der Residenzzeit sind bis zu vier Lesungen vorgesehen, deren Inhalt vom Stipendiaten bestimmt werden.

Mehr unter: http://www.bleiche.de/literatur-stipendium.html, http://bleiche.tumblr.com/ und http://spreewaelder-kulturstiftung.de/

 

ZUSATZINFORMATIONEN zu den PREISTRÄGERN:

 

+++Stipendium Herbst 2016 für: Eleonora Hummel

Foto © Paul Kuchel

Eleonora Hummel wurde 1970 in Zelinograd, heute Astana, in Kasachstan geboren. 1980 zog die Familie in den Nordkaukasus und siedelte zwei Jahre später nach Dresden über. Ihr viel beachtetes Debüt »Die Fische von Berlin« sowie ihre weiteren Romane  »Die Venus im Fenster«  und »In guten Händen, in einem schönen Land«  sind im Steidl Verlag Göttingen erschienen. Eleonora Hummel hat mehrere Auszeichnungen erhalten, unter anderen den Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis, den Hohenemser Literaturpreis und das Heinrich-Heine-Stipendium der Stadt Lüneburg.

http://www.eleonora-hummel.de/

 

 

+++Stipendium Winter 2016/2017 für: Frank Schulz

Foto © Dirk Skiba

Frank Schulz wurde 1957 in Hagen bei Stade (Unterelbe) geboren. Nach seiner Ausbildung und dem Studium der Germanistik und Psychologie in Hamburg arbeitet er als Redakteur. Ab 1982 erste Veröffentlichungen, 1989 Hamburger Literaturförderpreis. 1991 erschien sein Debütroman «Kolks blonde Bräute« (I. Teil der »Hagener Trilogie«) im Haffmans Verlag, Zürich.

Weitere Veröffentlichungen und Anerkennungen folgten, so 2012 »Onno Viets und der Irre vom Kiez« im Verlag Galiani Berlin, wofür er den Kranichsteiner Literaturpreis erhielt. 2015 folgt »Onno Viets und das Schiff der baumelnden Seelen« ebenfalls im Verlag Galiani Berlin und ausgezeichnet mit dem Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor.

http://www.frank-schulz.eu/biografie.html, http://www.frank-schulz.eu/download.html

 

 

+++Stipendium Frühjahr 2017 für: Walle (Walter-Hermann) Sayer

Foto © Burkhard Riegels

Walle (Walter-Hermann) Sayer wurde 1960 geboren und wuchs in Bierlingen auf. Heute lebt der gelernte Bankkaufmann mit seiner Familie als Autor und Aushilfskellner in Horb-Dettingen, Nordschwarzwald. Er veröffentlicht seit 1984 Gedichte und Prosa, zuletzt erschienen im Klöpfer & Meyer Verlag Tübingen: 2009 »Kerngehäuse«, Prosagedichte; 2011 »Zusammenkunft«, Ein Erzählgeflecht; 2013 »Strohhalm, Stützbalken«, Gedichte; 2016 »Was in die Streichholzschachtel paßte«, Feinarbeiten. Für seine Arbeiten erhielt er zahlreiche Preise, Stipendien und Auszeichnungen, darunter die Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg.

 

 

+++Stipendium SOMMER 2017 für: Stefanie de Velasco

Foto © Joachim Gern